Grundschule

Stolz zu berichten, können die Legefelder, dass ihre Grundschule im Jahr 2005 bereits 30 Jahre alt wurde. Sie trug früher mal den Namen Erich Weinert und war nicht, so wie heute, nur Grund- sondern auch Regelschule. Hier, lassen die Eltern des Ortes und aus nachbarschaftlichen Gemeinden, ihre Kinder gern einschulen, weil noch ländliche, eher familiäre Atmosphäre herrscht. Mit viel Liebe und Sorgfalt, bringen die Pädagogen ihren „Kleinen“ das Lesen und Schreiben bei. Aber nicht nur Lernen macht in dieser Schule viel Freude, sondern ebenso alles, was drum herum, damit verbunden ist. Es werden Schulfeste gefeiert, Projektwochen durchgeführt, Hortgruppen betreut usw., usf.
Beispielgebend für diese Schule ist auch der dort gegründete Schulförderverein. Mit Hilfe durch ihn, wird so Manches möglich gemacht, was sonst nicht möglich wäre. Auch ist ein gutes Miteinander zu örtlichen Einrichtungen und der Bürgermeisterin und Stadträtin (weimarwerk bürgerbündnis e.V.) Petra Seidel gegeben. Allein die alljährliche Seniorenweihnachtsfeier mit zu bereichern, ist hierfür ein davon zu benennender Fakt, denn eine solche Feier ohne kleine Mitumrahmung durch die Legefelder Grundschüler ist inzwischen undenkbar.

Schule 1975 – damalige Schüler

Schule heute – Projektwoche 2004