Weihnachtsimpressionen aus Legefeld

Zur großen Seniorenweihnachtsfeier anlässlich eines gemeinsamen Ausklanges zum Jahr 2010 hatten sich inklusive aller Gäste – darunter auch Bundestagsabgeordnete Antje Tillmann, Legefelds Waldfee Lisa und die Vors. des Heimatvereins, Rosalinde Nasse sowie die Vors. der Interessengemeinschaft Legefeld, Sylvia Dasse und die Ortsteilbürgermeister der Ortsteile Gelmeroda, Niedergrunstedt und Possendorf und Stadträtin Sylvia Sippach aus Holzdorf – trotz des Glatteis- und Schneewetters wieder rund 100 Besucher im Park Inn Hotel eingefunden. Mit ihrem Eintrittsobolus von 3,00 € wurde den Seniorinnen und Senioren wie immer ein reichhaltiges Kulturprogramm mit Herrn Klier und den Kranichfelder Hausmusikanten (Herr und Frau Lang), der Allegro-Musikschule, dem Chor der Legefelder Grundschule und dem Legefelder Gospelchor sowie Weihnachtsengel Hannelore Henze oder der kleinen Weihnachtsgeschichte des Pfarrers Neubert geboten. Selbst ein kleines Präsent stand für jeden Teilnehmer, wie jedes Jahr, wieder auf den liebevoll gedeckten Tischen bereit. Da staunte selbst der Weihnachtsmann, alias Stadtrat Martin Kranz (ww), nicht schlecht. Er durfte sogar der ebenso erschienenen Stadtspitze, Oberbürgermeister Stefan Wolf, ein Geschenk überreichen. Überhaupt, wurde zu dieser wieder so toll gelungenen Feierlichkeit mit Geld nicht unbedingt gegeizt. Selbst Bürgermeister Schwind spendete wieder einen nicht gerade unerheblichen Betrag aus seiner privaten Geldbörse. Das ist nicht das erste Mal. Damit kommt zum Ausdruck, dass besonders die ältere Generation aus den Orten nicht ganz unbedacht bleibt bzw. man sich auch generell ein wenig für die Ortsteile interessiert. Es gab auch Glühwein, Kaffee, Tee und weihnachtliches Gebäck sowie eine große Weihnachtstombola. An dieser Stelle sei noch einmal von Ortsteilbürgermeisterin und Stadträtin Petra Seidel all ihren fleißigen Weihnachtsengeln und –wichteln gedankt, die sich in verschiedener Form zum guten Gelingen der Feier mit eingebracht haben, sei es durch finanzielle Spenden von Firmen oder persönliches Einbringen beim Verpacken von Geschenken, mit Einkaufsfahrten für das Heranholen aller Waren usw. Es war viel Stress, doch die Arbeit hat sich gelohnt und Dank kam zurück, so dass man sich bereits jetzt schon wieder auf die im nächsten Jahr bestimmt wieder folgende große Weihnachtsfeier in Legefeld freut.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.